Geriatriekonzept wichtiger Schritt zu einer flächendeckenden Versorgungsstruktur in Rheinland- Pfalz

Veröffentlicht am 09.12.2009 in Pressemitteilung

Marianne Grosse, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD- Landtagsfraktion und Peter Wilhelm Dröscher, zuständig für den Bereich Seniorenpolitik, begrüßen das heute von Gesundheitsministerin Malu Dreyer vorgestellte Geriatriekonzept als einen wichtigen Schritt zu einer flächendeckenden und bedarfsgerechten geriatrischen Versorgungsstruktur.

„Ältere Menschen leiden oft unter mehreren, meist chronischen Erkrankungen. Die Chancen zum Erhalt der selbstständigen Lebensführung im Alter stehen in einem engen Zusammenhang mit einer ganzheitlichen Diagnostik und Therapie, die auf die Erhaltung, Förderung und Wiedererlangung körperlicher, psychischer und sozialer Kompetenz ausgerichtet ist“, so Dröscher. „Mit gezielter geriatrischer Akutbehandlung und Rehabilitation kann in vielen Fällen dauerhafte Pflegebedürftigkeit verhindert werden.“

„Dazu brauchen wir eine an den Bedürfnissen der älteren Menschen ausgerichtete Kombination aus ambulanter, voll- und teilstationärer Behandlung sowie Rehabilitation. Der Schlüssel für eine qualitativ hochwertige geriatrische Versorgung ist außerdem die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Beteiligten“, so Grosse.

Die beiden Abgeordneten begrüßen die Absicht, in Krankenhäusern der Ballungszentren Hauptfachabteilungen für Geriatrie einzurichten und die Allgemeinkrankenhäuser in der Fläche mit geriatrischer Kompetenz auszustatten. So könne eine dem Stand der medizinischen Erkenntnisse entsprechende Behandlung während der Akutphase gewährleistet werden. Der angestrebte Aufbau eines Netzes von geriatrischen Schwerpunktpraxen werde zu einer Verbesserung der ambulanten Versorgungsstrukturen führen, insbesondere auch im ländlichen Raum. Zukunftsweisend im Hinblick auf den Grundsatz „ambulant vor stationär“ sei auch die vorgesehene Erprobung der mobilen geriatrischen Rehabilitation.

Quelle SPD Landesverband Rheinland Pfalz

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:30
Online:1

Info - News - Info

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Ein Service von websozis.info