Stärkung des Wettbewerbs in der Gesetzlichen Krankenversicherung

Veröffentlicht am 19.01.2007 in Bundespolitik

Der Deutsche Bundestag hat am 17.1.2007 in 1. Lesung den Gesetzentwurf der Bundesregierung
zur Stärkung des Wettbewerbs in der Gesetzlichen Krankenversicherung (Drs. 16/3950,
16/4020) beraten. Alle bislang vorgesehenen Änderungen werden im weiteren parlamentarischen
Verfahren beschlossen. Die abschließende 2./3. Lesung soll am 2. Februar stattfinden.
Versicherungspflicht für alle

Der Gesetzentwurf sieht vor, dass ab 1.1.2009 in Deutschland erstmals eine Versicherungspflicht
für alle besteht. Die Bezahlbarkeit der Krankenversicherung wird hierbei sichergestellt.
Für Versicherte, die dem GKV-System zuzuordnen sind, gilt die Versicherungspflicht bereits ab
1.4.2007. Alle, die nicht in der GKV pflicht- oder freiwillig versichert sind, müssen sich ab
1.1.2009 in der Privaten Krankenversicherung zum neuen Basistarif oder in einem anderen
PKV-Tarif absichern.
Des Weiteren wurde u. a. erreicht, dass alle Rehabilitationsleistungen in den Pflichtkatalog der
GKV aufgenommen werden. Im Bereich der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung
wurde vereinbart, dass auf eine außerordentliche Genehmigung durch die Krankenkassen verzichtet
wird und dass auch Kinder berechtigt sind, die Leistungen in Anspruch zu nehmen. Anstelle
des einmaligen Einsparbetrages in Höhe von 500 Millionen Euro durch die Apotheken,
wurde eine dauerhafte Erhöhung des Apothekenrabattes zugunsten der Kassen von 2 Euro auf
2,30 Euro verabredet. Die Apotheken werden außerdem verpflichtet, bei Verschreibung von
Wirkstoffen, das Präparat, das für die Kasse am preiswertesten ist, an die Patienten abzugeben

Quelle: FRAKTION DER SPD IM DEUTSCHEN BUNDESTAG

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:29
Online:1

Info - News - Info

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

Ein Service von websozis.info