Vorbericht zur Gemeinderatssitzung am 8.8.2012

Veröffentlicht am 06.08.2012 in Kommunales

Für die Gemeinde dürfte die Behandlung mit dem Regionalplan das Thema sein, das am meisten Auswirkungen für die Zukunft von Berg hat.

Im Einzelnen

Nach der Niederschrift wird erneut über den Bebauungsplan „Mühläcker“ diskutiert. Zuletzt hatte man sich mit den überörtlichen Planern dahin geeinigt, dass keine zusätzlichen, über den Bedarf von Berg hinausgehenden Verkaufsstätten genehmigt werden sollen. Hierzu sind jetzt noch Beschlüsse für die Umsetzung im bestehenden Bebauungsplan zu fassen.

Im Anschluss daran werden die Ergebnisse des Jahresabschlusses 2011 vorgelegt und sicherlich auch diskutiert.
Im nächsten Punkte der Tagesordnung geht es dann um den anstehenden Regionalplan. Eine Entscheidung steht der Gemeinde nicht zu, sie kann nur über ihre Stellungnahme versuchen, Einfluss auf den vorgelegten Plan zu nehmen. In diesem Plan erfolgen für die gesamte Metropolregion Rhein/Neckar z.B. Festlegungen, was in den Gemeinden und Städten künftig als Wohnbau- oder Gewerbeflächen ausgewiesen werden kann. Auch die aktuelle Diskussion um Kiesabbau wird ihren Niederschlag bekommen. Der Plan selbst hat eine Stärke von weit mehr als 100 Seiten. Daher ist damit zu rechnen, dass hierzu umfangreiche Diskussionen stattfinden.
Im Anschluss daran soll über eine Sanierung des Daches beim Haus der IG Jugend beraten und beschlossen werden.
Für den Kindergarten ist über die Anschaffung eines Sonnensegels zu entscheiden.

Auch beim nächsten Punkt ist mit eingehenden Diskussionen zu rechnen. Es geht darum, welche weiteren Schritte zur Realisierung einer DSL-Breitbandversorgung gegangen werden sollen.
Im folgenden wird die Einrichtung eines Halteverbots am Römerring behandelt.

Als letzter „normaler“ Tagesordnung wird darüber beraten, ob die Gemeinde auf eigenem Grundbesitz Erbbaurechte einräumt, nachdem dies durch Vermessungen in der Flurbereinigung ermöglicht wurde.
Im übrigen gibt es wieder die allgemeinen Punkte wie „Einwohnerfragen“, „Aktuelles“ und „Sonstiges, Wünsche Anregungen“, über die im Vorfeld natürlich nichts bekannt ist.

Zu den Punkten im nichtöffentlichen Teil berichten wir wie üblich nicht.

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:35
Online:2

Info - News - Info

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

Ein Service von websozis.info