Neuer Vorstand der Südpfälzer SPD

Veröffentlicht am 15.03.2010 in Pressemitteilung

Nach der Bundestagswahl im September hatte unser Heinz Schmitt bereits angekündigt, dass er bei der nächsten Wahl sein Amt als Unterbezirksvorsitzender abgibt..
Jetzt fand der reguläre Unterbezirksparteitag statt. Heinz Schmitt, in dessen Amtszeit viele Erfolge von Kandidaten der SPD erreicht wurden, wurde mit stehenden Ovationen von den Delegierten aus Landau und den Kreisen Germersheim und Südliche Weinstrassse verabschiedet
Als Kandidaten für den Parteivorsitz traten Thomas Hitschler aus Herxheimweyher und Josef Rothe aus Völkersweiler an. Beide hatten sich noch kurz zuvor gemeinsam in Neuburg vorgestellt und über ihre Pläne berichtet .....

... Mit der Wahl des 27 jährigen Thomas Hitschler vollzog die Südpfälzer SPD einen deutlichen Generationswechsel. Auch die Berger Delegierten sind davon überzeugt, dass Thomas Hitschler, der bereits bisher schon stellvertretender Vorsitzender war und daher die Partei gut kennt, der richtige Mann für Erfolge bei den vor uns liegenden Aufgaben und Wahlen ist.
Als Stellvertreter wurden für den Stadtverband Landau Klaus Eisold, für den Kreisverband Südliche Weinstrasse Frank Jordan und für den Kreisverband Germersheim Jürgen Nelson gewählt. Aus dem Kreis Germersheim wurden weiter gewählt: Karl-Heinz Benz (Scheibenhardt) zum Schatzmeister, Annika Allbrecht (Westheim), Daniel Bambauer (Germersheim), Gudrun Höfer (Schwegenheim) als Beisitzer; als Revisor wurde aus unserem Kreis Bülent Tanis (Bellheim) gewählt.
Selbstverständlich hielt Kurt Beck erneut eine kämpferische und begeisternde Rede, in der er erste Haupt-Themen für den Landtagswahlkampf 2011 nannte: Gebührenfreiheit für den Besuch der Kindergärten wie auch beim Studium an den Hochschulen.

 

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Dr. Kathrin Rehak-Nitsche

                                        Für uns im Landtag

Politik bedeutet für mich …

...die Rahmenbedingungen für ein gemeinsames, tragfähiges und friedvolles Miteinander zu schaffen, in dem jeder Mensch einen Platz findet.

/www.rehak-nitsche.de

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:12
Online:1

Info - News - Info

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Ein Service von websozis.info