Rainer Strunk –Unser Kandidat bei der Landratswahl 2009

Veröffentlicht am 21.11.2008 in Pressemitteilung

Im Superwahljahr 2009 haben wir im Kreis Germersheim noch einen Wahlgang mehr vor uns als unsere Nachbarn in der übrigen Südpfalz: Bei uns ist auch ein neuer Landrat zu wählen. Also können wir den jetzigen Landrat abwählen und dafür sorgen, dass ein Mann Landrat wird, der in den letzten Jahren schon bewiesen hat,
dass er die Nöte und Sorgen der Menschen beachtet
dass er für sie da ist und ihnen soweit nur irgend möglich hilft,
dass er alles dafür unternimmt, damit unsere Kinder und Jugendlichen sich positiv entwickeln können und fit für die Zukunft werden sind, dass seine fachlichen Leistungen so gut sind, dass auch unsere politischen Gegner dies anerkennen (müssen).

Nunmehr fand am 20.11. im Bürgerhaus in Ottersheim die Kreisdelegiertenkonferenz statt, die den Kandidaten der SPD für die Landratswahl zu wählen hatte. Nach dem bereits vorliegenden einstimmigen Vorschlag des Kreisvorstandes gab es an diesem Abend für Rainer Strunk ein hervorragendes Ergebnis: Alle, aber auch alle Delegierten wählten ihn zum Kandidaten für die Wahl des Landrats am 7.Juni 2009. Sichtlich bewegt freute sich Rainer Strunk über diesen nicht zu überbietenden Vertrauens-beweis und dankte den Delegierten.
Zum Abschluss der Konferenz rief er dazu auf, die Delegierten des Abends, alle anderen Mitglieder der SPD und auch alle unsere Sympathisanten, mit der an diesem Abend gezeigten Begeisterung die Weichen für eine erfolgreiche Kommunalwahl auf allen Ebenen zu stellen.
Er rief auch dazu auf, diese überragende Weichenstellung zu nutzen, um dann am Wahltag eine verstärkte Zustimmung der Bürgerinnen und Bürgern des Kreises zu den Kandidatinnen und Kandidaten der SPD zu erhalten. Damit ab Juni 2009 im Kreis und in den Kommunen eine bessere politische Arbeit geleistet werden kann, kommt es überall auf eine stärkere Zustimmung der Wählerinnen und Wähler an, durch die bessere Wahlergebnisse und mehr Mandate erreicht werden.

 

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Dr. Kathrin Rehak-Nitsche

                                        Für uns im Landtag

Politik bedeutet für mich …

...die Rahmenbedingungen für ein gemeinsames, tragfähiges und friedvolles Miteinander zu schaffen, in dem jeder Mensch einen Platz findet.

/www.rehak-nitsche.de

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:12
Online:1

Info - News - Info

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Ein Service von websozis.info