Info zur Sitzung des Gemeinderates am 24.3.2009, 19.00 Uhr

Veröffentlicht am 22.03.2009 in Kommunales

Ein erster Schwerpunkt der Sitzung werden die Forstwirtschaftspläne 2009 sein. Die Forstverwaltung wird erneut einen Ausblick darüber geben, welche Maßnahmen, Einnahmen und Ausgaben in diesem Jahr zu erwarten sind.

Danach wird wegen eines Todesfalles in zwei Ausschüssen ein neues Mitglied benannt werden. Vorschlagsberechtigt ist die CDU, da das verstorbene Mitglied ebenfalls von der CDU benannt worden war.
Mit der vom Umfang her größten Vorlage liegt dem Gemeinderat der Haushalt 2009/2010 zur Beschlussfassung vor. Von besonderem Interesse dürfte sein, was für diese 2 Jahre an Investitionen beschlossen wird.
Im Anschluss daran wird darüber diskutiert, wie es mit dem Riegeldeich, der die südlich der Eisenbahnlinie liegende französische Chemiefabrik vor Hochwasser aus der Berger und Neuburger Gemarkung her schützen soll, weitergeht. Hierzu liegt dem Rat ein Vorschlag vor, den Deich innerhalb eines Flurbereinigungsverfahrens zu bauen.
Im dann folgenden Punkt 6 soll auch bei uns beschlossen werden, dass die Straßenbeleuchtung weitgehend auf gelbes Licht umgestellt wird. Die damit verbundene Energie-Einsparung soll auch zu deutlich niedrigeren Stromkosten führen.
Der hinter der Gemeinschaftshalle verlaufende Weg, der auch die Zufahrt zur Firma Berger darstellt, soll einen eigenen Namen erhalten.
Vor dem abschließenden Punkt „Einwohnerfragen“ ist noch eine Spende für den Kindergarten zu genehmigen
Über die Punkte des nichtöffentlichen Teil berichten wir wie üblich nicht.

 

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:11
Online:1

Info - News - Info

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

19.06.2018 21:09 Die Politik kann nicht auf die Einsicht der Automanager setzen
Der stellvertretende SPD-Fraktionschef Bartol erwartet härtere Maßnahmen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) angesichts immer neuer Enthüllungen und Entwicklungen bei Audi bzw. den Automobilherstellern. „Der Skandal bei Audi zeigt, dass Automanager anscheinend immer noch glauben, mit ihren Manipulationen an der Abgasreinigung durchzukommen. Sie fügen damit dem Automobilstandort ‚Made in Germany‘ massiven Schaden zu und gefährden die Jobs von Tausenden von gut qualifizierten Beschäftigten.

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

Ein Service von websozis.info