Erzieherinnen und Erzieher: Bundesregierung muss Fachkräfte-Konzept vorlegen

Veröffentlicht am 19.02.2010 in Pressemitteilung

Erzieherinnen und Erzieher: Bundesregierung muss Fachkräfte-Konzept vorlegen
Zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage "Stand und Zukunft des qualitativen und quantitativen Ausbaus der Kinderbetreuung"
und zu den darin vorgelegten Zahlen erklärt die familienpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Caren Marks:
Schwarz-Gelb fehlt das Konzept, um dem Fachkräftemangel in der frühkindlichen Bildung und Betreuung gegenzusteuern. Laut eigenen Angaben hat die Bundesregierung einen Bedarf von bis zu 40.000 Erzieherinnen und Erziehern bis 2013 errechnet. Konkrete Maßnahmen zur
Förderung von mehr Nachwuchs in diesem Berufsfeld legt sie aber nicht
vor, sondern benennt nur vage Ankündigungen und Prüfaufträge. ...

... Die Zeit drängt.
Anstatt sich schnell mit Ländern und Kommunen zu verständigen,
wie den Eltern Verlässlichkeit für eine gute Kinderbetreuung
gewährleistet werden kann, sitzt die Bundesregierung das Problem aus.
Schlimmer noch: Mit ihrer Steuerpolitik bringt sie die frühkindliche Bildung
in den Ländern und Kommunen ernsthaft in Gefahr.

Die SPD sagt klar: Der Ausbau der Bildungs- und Betreuungsangebote
für unter Dreijährige ist eine der größten gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit. Zahlreiche Eltern und ihre Kinder warten
auf ein bedarfsdeckendes Angebot. Daher brauchen wir dringend ein
umfassendes Konzept, mit dem der Ausbau beschleunigt wird und mehr
Fachkräfte für Krippen und Kitas gewonnen werden. Wir brauchen mehr
Nachwuchs, mehr Quereinsteiger und mehr Männer in den Erziehungsberufen.

Langfristig müssen wir das Ziel von gebührenfreien Bildungs- und Betreuungsangeboten erreichen - SPD-geführte Bundesländer sind hier
heute schon weiter als andere Länder.

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:35
Online:1

Info - News - Info

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

Ein Service von websozis.info