Kinderrechte bekannter machen und ins Grundgesetz aufnehmen

Veröffentlicht am 19.11.2008 in Pressemitteilung

Caren Marks

Anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte am 20. November erklären die jugendpolitische Sprecherin der SPD Bundestagsfraktion Caren Marks sowie die Kinderbeauftragte Marlene
Rupprecht: Die Rechte, die nach der UN-Kinderrechtskonvention allen Kindern zustehen, müssen in Deutschland bekannter werden.

Häufig wissen Erwachsene
und Kinder nur wenig über Kinderrechte. Die UNKinderrechtskonvention sichert Kindern umfassende Rechte zum
Schutz, zur Förderung und zur Beteiligung zu, beispielsweise das Recht auf Gesundheit und auf Bildung.
Deutschland hat sich mit dem Nationalen Aktionsplan "Für ein kindergerechtes Deutschland" verpflichtet, Kinderrechte bekannter zu machen.
Dafür macht sich die SPD in den Kommunen, in den Ländern und auf
Bundesebene stark. Die SPD setzt sich für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz ein. Diese Forderung scheitert nach wie vor am Widerstand der Union.
Kinder und Jugendliche müssen sich wirksam beschweren können,
wenn ihre Rechte missachtet werden. Daher ist ein Individualbeschwerderecht zur UN-Kinderrechtskonvention notwendig.
Am 20. November 1989 hat die UN-Generalversammlung die Kinderrechtskonvention angenommen. Der 20. November wurde zum Internationalen Tag der Kinderrechte erklärt. 2009 wird weltweit der 20. Geburtstag der UN-Kinderrechtskonvention gefeiert.
NR. 877/2008 18. November 2008

 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:29
Online:1

Info - News - Info

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

Ein Service von websozis.info