Willkommen auf den Seiten der SPD Berg / Pfalz

Hallo, liebe Leserin und lieber Leser unserer Homepage,

Sie können sich hier über unsere Aktivitäten in der Kommunalpolitik informieren, weiter stellen wir Ihnen Informationen aus der Landes- und Bundespolitik zur Verfügung.

Beachten Sie bitte auch unsere Seite mit den Weblinks. Dort finden Sie ergänzende Hinweise zur SPD, aber auch nicht politische Links zu "Land und Leuten"

Ihr Thomas Worst

Vorsitzender des SPD Ortsvereins

 

19.10.2020 in Aktuell

SPD-Bürgermeisterkandidat Mario Daum: „Kommunalpolitik setzt die Bereitschaft für das Gestalten voraus“

 
IMG0016(Kopie)

Ein großer Teil der Menschen wird mit der Kommunalpolitik die Assoziation des Verwaltens verbinden. Dabei sind die Möglichkeiten des Gestaltens mindestens genauso gegeben – auch wenn dies Zeit und Beharrlichkeit voraussetzt. In der Bereitschaft zu gestalten liegt doch die eigentliche Chance der Kommunalpolitik und kommunalen Verwaltung.

Heutzutage ist der Gestaltungswille der kommunalpolitischen Akteure von viel entscheidenderer Bedeutung als noch vor ein paar Jahren. Gesellschaftliche Veränderungen und Umbrüche zwingen uns zunehmend dazu, schneller zu handeln und über das Vorhandene grundsätzlich nachzudenken. Die Zukunft müssen wir schon aktiv selbst in die Hand nehmen.

Die Frage der Mobilität und Verkehrsbelastung stellt sich in der Verbandsgemeinde stärker denn je. Abwarten bedeutet hier nur Rückschritt. Der Breitbandausbau ist nicht viel weiter als vor vier Jahren. Der Klimawandel fordert uns zum Handeln heraus. Das ehrenamtliche Engagement in der Feuerwehr, in unseren Vereinen muss aktiv unterstützt werden. Die Grundschulen müssen auf einen modernen Stand gehoben werden. Wer proaktiv junge Menschen einbindet, gewinnt neue Generationen, die unsere Gemeinden gestalten. Und zuletzt gilt es Europa und damit die deutsch-französische Freundschaft aktiv zu leben und gemeinsame Vorhaben anzugehen.

Wer das Leben kennt, weiß dass dies fortwährender Wandel bedeutet, denn nichts bleibt, wie es war. Am besten kommen die Kommunen damit zurecht, die sich aktiv auf Veränderungen einstellen und diese im Miteinander bearbeiten. Mit der Gestaltungsbereitschaft  unseres Bürgermeisterkandidaten Mario Daum wird es uns leichtfallen, die Verbandsgemeinde und deren Ortsgemeinden sowie die Stadt Hagenbach in die Zukunft zu führen. Er hat in den vergangenen sechs Monaten gezeigt, was möglich ist. Wir wollen nicht verwaltet werden, wir wollen miteinander die Zukunft aktiv gestalten.

15.10.2020 in Aktuell

Berger SPD-Endspurt im Bürgermeisterwahlkampf

 

1. Standaktion am 17.10.2020, ab 7.30 Uhr

 Die SPD Berg führt am  17.10.2020 eine weitere Standaktion in der Theresienstraße mit Mario Daum, Kandidat für die Verbandsbürgermeisterwahl, durch.

Ab 7.30 Uhr bis 9.00 Uhr ist Mario Daum hier und stellt sich zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern zu führen.  Die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wird beachtet. Gerne können auch persönliche Gespräche mit ihm vereinbart werden.

Anmeldungen hierzu bitte an info@mario-daum.de und unter www.mario-daum.de oder über WhatsApp oder Anruf an 01590/1966801.

       2. Ab diesem Tag und bis zum 24.10 kommt Mario Daum noch im Rahmen seiner Ortsgespräche mehrmals nach Berg in folgende Straßen:            

17.10.,   9.00 – 12.00, Theresienstraße und Ludwigstraße Richtung Neulauterburg;                   19.10., 14.00 – 16.30, Vordernbergerstraße, Dornhecke, Reisigstraße;                                                     20.10., 17.00 – 19.00, Reisigstraße, Ludwigstraße Richtung Bahnhof;                                            22.10.,   9.00 – 12.00, Römerring, Brahmsstraße, Neulauterburg;                                                   23.10., 14.00 – 16.30, Bruchberg-, Gartenstraße.     

Da es vorkommt, dass manche Bürger an den geplanten Terminen nicht anwesend sein können, ist Mario Daum schon bisher auch öfter als  nur einmal zu Ortsgesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern in der zuvor angekündigten Straße gewesen.

Bitte daran denken: Das Wahllokal  am 25.10 befindet sich nicht in der Schulturnhalle, sondern in der Gemeinschaftshalle, Waldstraße!

06.10.2020 in Aktuell

Oktober- Ankündigungen im Amtsblatt für Berg

 

Mario Daum kommt am Freitag, dem 9. Oktober in der Zeit von 15.00 – 17.00 Uhr im Rahmen seiner Ortsgespräche erneut in die Lukas-, Schloss- und Rosengärtenstraße. Hier wird er Fragen der Anwohnerinnen und Anwohner beantworten.

Da es immer wieder vorkommt, dass manche Bürger an den geplanten Terminen nicht anwesend sind, ist Daum schon bisher auch öfter als  nur einmal zu Ortsgesprächen in der zuvor angekündigten Straße gewesen.

Mario Daum wird vor der Wahl noch am 19., am 20. und am 23.Oktober in Berg sein und Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten. Bitte achten Sie auf die nächsten Ankündigungen im Amtsblatt, weil dort dann auch die Straßen genannt werden, in die er geht.

Sie können ihn auch an einem dieser Tage sprechen, ohne dass Sie in der Straße wohnen, in der er sein wird. Zur Einhaltung der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung wird  vorsorglich gebeten, sich vorab mit Namen sowie Adresse oder Telefonnummer anzumelden,.

Anmeldungen bitte an info@mario-daum.de, und unter www.mario-daum.de oder über WhatsApp oder Anruf an 01590/1966801.

22.09.2020 in Aktuell

Bürgermeisterwahlkampf vor Ort: immer wieder Ortsgespräche und Bürgerdialoge mit Mario Daum

 

Bürgermeisterkandidat Mario Daum kommt am Samstag, dem 26. September von 9:30 bis 12 Uhr nach Berg. Im Rahmen seiner Ortsgespräche wird Daum seine neue Inhaltsbroschüre verteilen und führt Ortsgespräche in der Goethe-, Körner-, Schiller- und Theodor-Storm-Straße.

Daum lädt zudem am Donnerstag, dem 1. Oktober um 19:30 Uhr zum Bürgerdialog in den Nebenraum Zur Braustuben in der Kettelerstraße 26 nach Berg ein. Im Rahmen des Bürgerdialogs stellt Daum die Ergebnisse seiner Bürger*innenbefragung sowie seine Ziele für die Verbandsgemeinde vor. Zudem können Bürgerinnen und Bürger gezielt Fragen stellen.

Am Freitag, dem 2. Oktober um 16 Uhr lädt Daum zu einem Bürgerdialog-Stand nach Neulauterburg in der Kandeler Straße. Dort wird Daum konkret auch auf die Verkehrsbelastung in Neulauterburg eingehen.

Zur Einhaltung der elften Corona-Bekämpfungsverordnung wird gebeten, sich vorab mit Namen sowie Adresse oder Telefonnummer anzumelden. Anmeldungen bitte an info@mario-daum.de. Gerne können auch persönliche Gespräche mit Mario Daum vereinbart werden. Kontakt und Info hierzu unter www.mario-daum.de, per Mail an info@mario-daum.de oder über WhatsApp oder Anruf an 01590/1966801.

25.08.2020 in Aktuell

Mario Daum: Weitere Ortsgespräche in Berg

 

Ortsgespräche mit Bürgermeisterkandidat Mario Daum

Am Samstag, dem 5. September von 9 bis 12 Uhr wird Mario Daum, Kandidat für das Amt des Verbandsbürgermeisters, in der Theresien-, Lamm- und Ludwigstraße zu einem weiteren Rundgang vor Ort sein.

Die geltenden Abstands- und Hygieneregeln werden dabei beachtet. Gerne können auch persönliche Gespräche mit Mario Daum vereinbart werden. Kontakt und Info hierzu unter www.mario-daum.de, per Mail an info@mario-daum.de oder über WhatsApp oder Anruf an 01590/1966801.

21.07.2020 in Aktionen

Ordentlich Rückenwind für Mario Daum

 

SPD-Gemeindeverband Hagenbach nominiert ihn einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten

Der SPD-Gemeindeverband Hagenbach hat in seiner Vertreterversammlung den 35-jährigen Sozialwissenschaftler Mario Daum aus Maximiliansau, offiziell zum Kandidaten für die Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hagenbach am 25. Oktober 2020 nominiert. In der geheimen Wahl erhielt Daum 100 Prozent der Stimmen – ein großer Vertrauensbeweis.

In seiner Rede ging Daum auf seine Ziele für die Verbandsgemeinde ein. „Oberste Priorität hat bei allen Themen, dass wir einen klar erkennbaren Nutzen für unsere Gemeinschaft, für unsere Bürgerinnen und Bürgern erzielen, und zwar in allen vier Teilen der Verbandsgemeinde“, betonte Daum. Er nannte zahlreiche Punkte in Bezug auf die Verbesserung der Verkehrs- und Mobilitätssituation. Mit Blick auf die Infrastruktur erhalte die Digitalisierung der Verwaltung und die Breitbandversorgung unter Daum eine höhere Bedeutung: „Breitband ist die Infrastruktur der Zukunft, hier müssen wir entschlossen voranschreiten.“ Die medizinisch-pflegerische Versorgung liegt ihm ebenfalls am Herzen: „Es kann nicht sein, dass Neuburg keinen Hausarzt vor Ort hat, da müssen wir schleunigst ein Konzept entwickeln und verabschieden und mit den entsprechenden Akteuren ins Gespräch gehen.“ Die Vereine und das Ehrenamt möchte Daum besonders unterstützen, denn „das ehrenamtliche Engagement unserer Vereine macht das Leben hier doch erst besonders lebenswert. Deshalb möchte ich einen Vereinslotsen, der die Vereine unterstützt und ihnen bei allen Fragen zur Seite steht.“ Ein besonders wichtiges Anliegen ist für den Kandidaten die Zukunft der Grundschulen. „Das Sanierungskonzept müsse zügig umgesetzt werden“, so Daum.

Karl Heinz Benz, Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbands, sieht in Daum den richtigen Kandidaten für die Nachfolge von Reinhard Scherrer, der nach 16 Jahren im Amt mit nunmehr 60 Jahren nicht mehr antritt: „Mario Daum hat in der Vergangenheit stets bewiesen, dass er nicht nur reden kann, sondern seinen Reden auch Taten folgen lässt.“ Benz verweist dabei auf die Blumenpflanzaktionen oder die selbst erstellten Holzfiguren in Maximiliansau. Thorsten Pfirmann aus Neuburg bescheinigt Daum „Sachverstand, Engagement und Bürgernähe. Er brennt für das Amt, er ist der Richtige!“ Und auch der SPD-Kreisvorsitzende, Felix Werling, sieht die Chance für die Verbandsgemeinde Hagenbach: „Mit Mario Daum kann sie in den Zukunftsmodus schalten. In der Pfalz sagen wir über Mario, er ist ein Macher, kein Schwätzer.“ 

Mario Daum hat zwei Berufsausbildungen absolviert (Versicherungskaufmann, 2005; Sozialwissenschaften, 2014) und lebt seit 2012 in Maximiliansau Er ist derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei einem Forschungs- und Beratungsinstitut tätig und befasst sich maßgeblich mit der Zukunft der Arbeitswelt infolge der Digitalisierung. Daum ist gegenwärtig Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtrat Wörth am Rhein. Davor war er stellvertretender Ortsvorsteher von Maximiliansau.

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Dr. Kathrin Rehak-Nitsche

                                        Für uns im Landtag

Politik bedeutet für mich …

...die Rahmenbedingungen für ein gemeinsames, tragfähiges und friedvolles Miteinander zu schaffen, in dem jeder Mensch einen Platz findet.

https://www.rehak-nitsche.de

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:17
Online:1

Info - News - Info

20.11.2020 19:01 Kurzarbeitergeld: Planungssicherheit für Beschäftigte und Unternehmen
Mit dem heute verabschiedeten Beschäftigungssicherungsgesetz wird die die Regelung zur Erhöhung des Kurzarbeitergelds verlängert. Außerdem bleibt ein Hinzuverdienst in Kurzarbeit bis Ende des nächsten Jahres möglich. Das Gesetz schafft neue Anreize und finanzielle Verbesserungen für Weiterbildung während der Kurzarbeit, damit Beschäftigte auch in Zukunft eine gute Perspektive haben. „Mit der Kurzarbeit bauen wir eine Brücke

20.11.2020 19:00 Johannes Fechner zur Einigung für Berufe der Rechtspflege
Bei weitem nicht jeder Anwalt hat ein hohes Einkommen! Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Johannes Fechner erklärt, warum diese Einigung angemessen ist. „Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Es ist gut, dass wir uns nach langen Beratungen auch mit den Bundesländern auf die Gebührenerhöhung für Rechtsanwälte

18.11.2020 10:47 Änderung des Infektionsschutzgesetzes
Der Schutz von Gesundheit und Leben ist ein Grundrecht! Der Schutz der Verfassung ist die wichtigste Aufgabe im demokratischen Rechtsstaat. Und genau aus diesem Grund wird mit dem 3. Bevölkerungsschutzgesetz auch das Infektionsschutzgesetz (IfSG) geändert. Denn es geht hier um den besten Ausgleich unterschiedlicher Rechte im Grundgesetz. WAS IST DAS ÜBERGEORDNETE ZIEL? Artikel 2, Absatz

Ein Service von websozis.info