Bürgerfest: Wieder ein gelungenes SPD-Fest

Veröffentlicht am 04.10.2007 in Ortsverein

Sowohl unsere Berger Gäste wie einige Zufallsbesucher aus dem Raum Karlsruhe bescherten uns einen zufriedenstellenden Besuch beim Familienfest am 3.10.2007. Bei durchaus ansehnlichen Wetterbedingungen hätten wir aber gern noch mehr Gäste bewirtet
Die Anwesenden hatten hinreichend Gelegenheit für Gespräche miteinander und den anwesenden „Berufspolitikern“, die Kinder hatten ihre Freude beim Schminken, Pflastermalen und mit den Spielgeräten. Unsere Abgeordneten Barbara Schleicher-Rothmund aus dem Landtag und Heinz Schmitt aus dem Bundestag dankten dem Ortsverein dafür, dass er mit diesem immer wiederkehrenden SPD-Fest im Jahr 1990 am Tag der Wiedervereinigung eine Tradition begründet hat. Sie dankten auch, dass die SPD in Berg bis heute an diesem Tag der Vereinigung zwischen der damaligen Bundesrepublik und der DDR als Tag zum Feiern festgehalten hat.

Auch Alexander Schweitzer als Abgeordneter aus dem benachbarten Landtagswahlkreis fühlte sich wieder bei uns wohl. Aus der Nachbarschaft und der Verbandsgemeinde freuten wir uns besonders über den Besuch von Francis Joerger, Maire von Scheibenhard/Elsass und SPD-Mitglied, Thorsten Pfirmann, Ortsbürgermeister von Neuburg, unseren Verbandsbürgermeister Reinhard Scherrer, der selbstverständlich an der Kasse mithalf, sowie unseren Berger Ortsbürgermeister Günter Roitsch.

Einen besonderen Höhepunkt gab es, als Heinz Schmitt, ergänzt durch Barbara Schleicher-Rothmund, unserem Robert Brecht zum 40jährigen Parteijubiläum gratulierte. Klar, dass neben der Urkunde mit der Unterschrift von Kurt Beck vom Ortsverein drei Flaschen Rotwein eines „Roten Winzers“ überreicht wurden. Robert Brecht hat in den 40 Jahren auf verschiedenen kommunalen Ebenem Mandate für die SPD geholt und wahrgenommen. Er war auch bei den ersten dabei, die in den 60er Jahren die Wiedergründung des Ortsvereins zustande brachten. In seinen Dankesworten rief er dazu auf, wie damals kämpferisch zu agieren und sich nicht vom politischen Gegner weichspülen zu lassen. Die derzeitige Politik in Berlin bezieht seiner Meinung nach zu wenig klare Positionen. Dies sieht er als entscheidend dafür, dass viele Wähler der SPD nicht wie früher vertrauen und dass die Umfragewerte der Partei derzeit so schlecht sind.

Im Ortsverein nehmen wir seine Worte ernst und versuchen, in der Kommunalpolitik nicht nur Flagge zu zeigen, sondern auch sozialdemokratische Vorstellungen zu erarbeiten und durchzusetzen.

 

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Dr. Kathrin Rehak-Nitsche

                                        Für uns im Landtag

Politik bedeutet für mich …

...die Rahmenbedingungen für ein gemeinsames, tragfähiges und friedvolles Miteinander zu schaffen, in dem jeder Mensch einen Platz findet.

/www.rehak-nitsche.de

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:10
Online:1

Info - News - Info

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info