Presseartikel für Landtagswahl

Veröffentlicht am 02.02.2021 in Aktionen

Dr. Katrin Rehak-Nitsche MdL (SPD) lädt ein zur Online-Veranstaltung „„Gesundheitsschutz in Corona-Zeiten“ mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Staatsministerin, am 4. Februar 2021

Gesundes neues Jahr! heißt es in diesen Tagen. Unsere Hoffnungen liegen dabei auf dem Impfstoff. Aber auch Wirkstoffe werden kontinuierlich getestet und weiterentwickelt. Ziel muss es sein, das Virus weniger gefährlich zu machen, damit wir lernen können, gut damit zu leben. Wie könnte ein normales Leben mit Corona aussehen? Was heißt Gesundheitsschutz in Corona-Zeiten? Und wie ist der aktuelle Stand der Bekämpfung und Impfungen?  

Die Abgeordnete Dr. Katrin Rehak-Nitsche (SPD) lädt interessierte Bürger:innen zu einem Gespräch mit der Gesundheitsexpertin Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Staatsministerin, am 4. Februar 2021, 17:00 Uhr, ein. Beide stehen für Fragen zur Verfügung und nehmen Anmerkungen auf.

Die Veranstaltung wird im Online-Format stattfinden. Interessierte Bürger:innen können sich per E-Mail an buero@rehak-nitsche.de">buero@rehak-nitsche.de oder telefonisch über 07271-5088088 für die Veranstaltung anmelden und erhalten anschließend einen Zugangscode zur Teilnahme an der Webkonferenz.

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=475x1024:format=jpg/path/s907db46eabba7240/image/ieb326cd1ba949d4a/version/1611661321/image.jpg

Erneute Grenzschließungen vermeiden       

Mit großer Sorge sehen die Bundestags- und Landtagsabgeordneten Thomas Hitschler, Dr. Katrin Rehak-Nitsche und Alexander Schweitzer (alle SPD) die pauschalen Drohungen von Kanzleramtsminister Helge Braun, erneut europäische Grenzen zu schließen und Binnenkontrollen durchzuführen.  

„Wir haben im Frühjahr gesehen, wie schwer solche Maßnahmen die Menschen in der Grenzregion Südpfalz treffen“, erläutern die Abgeordneten. „Wir sind mit unseren französischen Nachbarn eng verflochten, gehen grenzüberschreitend unserer Arbeit nach, haben hiwwe wie driwwe Familien und Freunde. Die Schlagbäume an der deutsch-französischen Grenze im Frühjahr waren für zahllose Menschen unerträglich. Es sollte unbedingt vermieden werden, dass sich so eine Situation wiederholt.“ Es dürfe nicht mehr zu Bildern von kilometerlangen Schlangen an den Grenzen kommen, die zeigen, dass Menschen nicht mehr zur Arbeit pendeln oder Familie und Freunde besuchen können.  

Die Abgeordneten fordern daher ein differenziertes Vorgehen: „Es steht außer Frage, dass verhindert werden muss, dass sich Virus-Mutationen weiter in Europa ausbreiten. Pauschale Drohungen helfen jedoch nicht.“ Kanzlerin Merkel selbst hatte in der Bundespressekonferenz verlauten lassen, was die Nachbarländer Deutschlands angehe, habe sie "gar nicht so viele Bedenken“. Unter anderem in Frankreich sei das Vorgehen zum Schutz der Bevölkerung vergleichbar. Solange das so ist, verursache eine erneute Schließung der Grenzen zu Frankreich größeren Schaden als Nutzen, so die südpfälzischen Abgeordneten geschlossen. 

 

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Dr. Kathrin Rehak-Nitsche

                                        Für uns im Landtag

Politik bedeutet für mich …

...die Rahmenbedingungen für ein gemeinsames, tragfähiges und friedvolles Miteinander zu schaffen, in dem jeder Mensch einen Platz findet.

https://www.rehak-nitsche.de

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:12
Online:1

Info - News - Info

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

Ein Service von websozis.info