18.03.2018 in Ankündigungen

Aufruf zur Demo Wir sind Kandel

 

Wir erhielten folgenden Aufruf, den wir gern auch in unserer Homepage veröffentlichen:

Von: "Roger Lewentz und Alexander Schweitzer"
Datum: 16. März 2018 um 14:36
An: thomas.worst@web.de
Betreff: Aufruf "Wir sind Kandel" - Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug am 24. März 2018, Kandel
 

Liebe Genossin, lieber Genosse,

gemeinsam mit den Initiativen und Aktiven vor Ort werben wir um Unterstützung für die demokratische Demo und Kundgebung gegen den erneut angekündigten Aufmarsch rechter und rechtsextremer Gruppen am 24. März 2018 in Kandel.

Wir sind sehr froh, dass zahlreiche Persönlichkeiten aus allen Teilen der Gesellschaft, wie auch unsere Ministerpräsidentin Malu Dreyer, als Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichner des Aufrufs "Wir sind Kandel" gewonnen werden konnten.

Unser Anliegen an Dich: Bitte unterstütze den Aufruf, teile und verbreite ihn. Und bitte komme am 24. März nach Kandel und sorge mit vielen anderen dafür, dass die demokratische Mehrheit Gesicht zeigt!

Die Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug findet statt am 24. März 2018, 14:00 Uhr, Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz, Georg-Todt-Straße, 76870 Kandel.

Herzliche Grüße senden Dir,

Roger Lewentz, MdL, Landesvorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz

Alexander Schweitzer, MdL, stellv. Landesvorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz

13.08.2017 in Ankündigungen

Martin Schulz in unserer Nähe

 
  • Kaiserslautern, 25. August, Fruchthalle
, Beginn 16:00 Uhr

  • Mainz, 9. September, Ernst-Ludwig-Platz
, Beginn 17:00 Uhr
  • Ludwigshafen, 13. September
, Theaterplatz
, Beginn 18:00 Uhr
  • Karlsruhe, 16. September
, Platz der Menschenrechte
, Beginn 16:30 Uhr

17.04.2014 in Ankündigungen

Gesagt Getan Gerecht

 

E I N L A D U N G

Sehr geehrte Damen und Herren,

große Vorhaben dieser Bundesregierung wie das Tarifpaket mit einem allgemeinen Mindestlohn von 8,50 Euro sowie das Rentenpaket mit der abschlagsfreien Rente mit 63 nach 45 Versicherungsjahren und der Mütterrente sind auf dem parlamentarischen Weg. Getragen sind diese Projekte von der Überzeugung: Es ist gerecht, dass Menschen nach einem langen Arbeitsleben abschlagsfrei in Rente gehen können. Und es ist notwendig, dass Menschen von ihrer Arbeit leben können.

Über diese und weitere Themen wie betriebliche Altersvorsorge möchte ich gerne auf einer Veranstaltung

GesagtGetan Gerecht

am Dienstag, 29. April 2014, 14 Uhr

Kath. Kirchengemeinde Heilig Kreuz

Augustinergasse 6, 76829 Landau

Eingang auf der Seite der Weißquartierstraße

mit Ihnen diskutieren.

Ich freue mich sehr, dass der Bundestagsabgeordnete Dr. Martin Rosemann, Mitglied des

Ausschusses für Arbeit und Soziales und führender Berichterstatter für den Bereich Rentenpolitik, seine Teilnahme zugesagt hat.

Über interessierte Gäste und gute Diskussionen freue ich mich sehr und bitte um Zusage unter thomas.hitschler@bundestag.de.

Mit freundlichem Gruß

Thomas Hitschler

 

 

13.03.2014 in Ankündigungen

„Von der Leiharbeit über die Zeitarbeit zu einem modernen Personalmanagement“

 

Öffentliche Podiumsdiskussion
„Von der Leiharbeit über die Zeitarbeit zu einem modernen Personalmanagement“
Freitag, 21.03.2014 - 19.00 Uhr
Bürgerhaus
76863 Herxheim-Hayna
Hauptstraße 84

16.01.2014 in Ankündigungen

„Menschen der Region“ Sonntag 19.01.2014 - 15.00 Uhr

 

SPD Südpfalz: Neujahrsveranstaltung „Menschen der Region“, mit Thomas Hitschler, MdB und Alexander Schweitzer, MdL und Sozialminister RLP und Wolfgang Schwarz, MdL und Jutta Steinruck, MdEP

Die Neujahrsveranstaltung keine Veranstaltung nur für SPD-Mitglieder sei. Alle Bürger seien recht herzlich eingeladen, sich auf das neue Jahr einzustimmen.

Für die musikalische Umrahmung sorgt die Saxophoncombo Cowei-Sax.

Gemeindehalle Pleisweiler-Oberhofen, Weinstr. 72

12.01.2014 in Ankündigungen

Einladung - Thomas Hitschler

 

Wie gläsern sind wir wirklich?
Dieser und weiteren Fragen zum Thema möchte ich gerne auf einer Veranstaltung am
Freitag, 24. Januar 2014, 19 Uhr
Kath. Kirchengemeinde Heilig Kreuz, Saal im EG
Augustinergasse 6,
Eingang auf der Seite derWeißquartierstraße

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Juso-Kreisverband Germersheim

Die Jusos bei Facebook

Ministerpräsidentin

Malu Dreyer

Dr. Kathrin Rehak-Nitsche

                                        Für uns im Landtag

Politik bedeutet für mich …

...die Rahmenbedingungen für ein gemeinsames, tragfähiges und friedvolles Miteinander zu schaffen, in dem jeder Mensch einen Platz findet.

/www.rehak-nitsche.de

Thomas Hitschler

Für uns im Bundestag


Danke für die tolle Unterstützung. Ich werde engagiert für euch arbeiten und mich mit aller Kraft für die Südpfalz einsetzen.


SWR Erste Bundestagsitzug

Erste Bundestagsrede

Besucher

Besucher:253967
Heute:34
Online:1

Info - News - Info

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

Ein Service von websozis.info